Solarquartier am Olympiapark 02

 solarquartier03 Solarquartier am Olympiapark
München-Ackermannbogen
2004-2007

Die Zeilenbauten haben einen hohen Fensteranteil in der Südfassade und einen hohen Wandanteil in der Nordfassade. Für den minimierten Heizwärmeverbrauch und den optimalen Betrieb der Solaranlage wurden die Gebäude umlaufend mit 16 bis 20 cm Wärmedämmung versehen. Weitere Komponenten wie Niedertemperatur- Fußbodenheizung, Wärmeverteileranlagen in den Treppenhäusern, lüftungstechnische Unterstützung und zusätzliche bauphysikalische Maßnahmen wurden eng aufeinander abgestimmt, um die Gebäude und die solare Wärmeversorgung wirtschaftlich, technisch und ökologisch zu optimieren. Die von den Stadtwerken München betriebene solare Nahwärmeanlage wurde im Programm Solarthermie-2000 plus der Bundesregierung über das Bundesministerium für Umwelt gefördert.

  > 1 2 3 4 5 Daten